MacOS Mojave auf altem Mac installieren

Apfel

Nur weil ein Mac älter ist, heißt nicht, dass er wertlos ist…

Apple wird häufig gelobt, weil es viele Jahre kostenlose Updates für iOS gibt. Auf dem Mac erhalten die meisten Maschinen jedoch nach etwa sechs Jahren den nicht unterstützten Vintage-Status. Unter Windows gibt es Computer, die älter sind und trotzdem den neuesten Build von Windows 10 ausführen. Was wäre, wenn Sie dieselbe Methode verwenden könnten, die Hackintosh-Computer verwenden, um auf einem alten Mac das neueste MacOS Mojave auszuführen? Das klingt gut? Ich habe ein Youtube-Video in englischer Sprache verlinkt, das zeigt, wie es funktionieren könnte.

Weiterführende Links:

Youtube-Video: https://bit.ly/2Sz2kgE
macOS Mojave Patcher – http://dosdude1.com/mojave/


JAMF 10.10 ist da!

JAMF

Die Highlights

Bestandsvorauslastung für macOS

Inventory Preload ist eine leistungsstarke Funktion, die bei der Registrierung automatisch Gerätedetails in Jamf Pro aktualisiert. Das ist jetzt auch für macOS-Geräte verfügbar. (iOS-Geräte werden seit 10.8.0 unterstützt)

Erhöhung des Konfigurationsprofil-Cache

Die Nutzung von Content Caching ist eine Möglichkeit, die Bereitstellung von Inhalten zu rationalisieren. Um den ständig steigenden Nutzlastgrößen gerecht zu werden, wurde das Caching-Limit von drei Gigabyte auf neun Exabyte erhöht.

Dark Mode

Auf offenbar vielfachen Wunsch unterstützt Self Service jetzt den “Dark Mode”. Manche werden sich darüber freuen….

Weitere Informationen können den aktuellen Release-Notes entnommen werden.

Scripting auf dem Mac…

Im Rahmen von Vorträgen der “MacSysAdmins in Göteborg 2017” stieß ich auf folgende Quelle fürs Scriptig auf dem Mac. Persönlich arbeite ich ja schon Jahrzehnte mit solchen Werkzeugen unter Linux. Die Seiten sind sehr interessant für viele Nutzer:

Scripting Bash

 

“Mojave” macOS 10.14 ab Montag 24.09.2018 verfügbar

Mojave Rocks
Ab morgen kann man “Mojave”  auf macOS offiziell installieren. Name einer bekannten Wüste in Kalifornien – ausgesprochen wird diese “Mohhawe”. Das Update bringt eine Menge Neuerungen mit.    
  • Dunkelmodus (Dark Mode)
  • Neuerungen in Finder und Schreibtisch
  • neue Möglichkeiten für Bildschirmfotografien
  • neue Continuity-Funktionen
  • neue Applikationen
  • … neugestalteten Mac App Store
Alle wichtigen Infos dazu habe ich hier verlinkt:

Neue Apps für Mac getestet

Drei Empfehlenswerte Apps für MacOS

 

  1. Monosnap
  2. Coconut Battery
  3. App Cleaner & Uninstaller
  • Ich habe heute unter MacOS Apps getestet, die ich gerne weiter empfehlen möchte. Der Screenshot, den ich mit Hilfe einer dieser Apps erstellt habe ist ein erster Nachweis dafür, wie praktisch diese spezielle Screenshot-App namens Monosnap ist. Sie bietet nach dem “Shot” diverse Bearbeitungsmöglichkeiten zur Beschriftung, Größenänderung sowie Ergänzungen mit Pfeilen und anderen Grafiken an. (Kostenlos)
  • Coconut Battery ist ein nützliches Tool um mehr über die Batteriegesundheit des Macs oder von angeschlossenen iOS-Devices zu erfahren. Sehr praktisch und nützlich, jedenfalls für Power- oder professionelle Nutzer. (Kostenlos)
  • App Cleaner & Uninstaller entfernt Reste von Apps, die auch nach dem händischen Löschen in den Papierkorb noch auf dem System bleiben. Es wird damit “richtig” sauber gemacht, wie der Name suggeriert. Eine kostenlose Lizenz ist im Appstore verfügbar, die Pro-Version kostet 5,49 EUR. (Stand Juli 2018)