Gestern: Jamf Roadshow Frankfurt/Main

JAMF

Die Jamf Nation Roadshow ist ein eintägiges Event, das ins Leben gerufen wurde, um die anspruchsvolle Aufgabe der Verwaltung von Apple Geräten zu unterstützen. In diesem Jahr gab es einen dedizierten Education Track. Ein Highlight war die Keynote von Jamf CEO Dean Hager mit einem Special Guest von SAP. Verschiedenste Sessions wurden angeboten…. einige Eindrücke in Bildern….

Neues von 

Was gestern so alles “in the making…” vorgestellt wurde:

  • Neues MacBook Air
  • Neuer Mac Mini (gut und teuer :-))
  • Neue iPad pro, neuer Pencil und neues Smart-Cover-Keyboard, das nun auch die Rückseite des iPads schützt.

Die Geräte haben USB Typ-C-Anschlüsse (der Mac Mini hat angeblich auch 2 USB-A-Anschlüsse) Apple bietet Adapter für das neue iPad Pro und die neuen MacBooks damit diese mit einem 3,5 mm-Stecker verbunden werden können. Ähnlich gab es das ja bereits mit einem Lightning-zu-3,5mm-Adapter. Dadurch soll sichergestellt werden, dass vorhandene Geräte (Kopfhörer u.a.) mit den neuen Geräten und USB-C verbunden werden können.

iOS-Tastatur in Trackpad umwandeln

Bisher funktionierte das nur auf Geräten mit einem “Force Touch”-Display. Seit   iOS 12 klappt dies auch auf Geräten ohne dieses Feature. Besonders praktisch ist die Funktion, wenn man den Cursor innerhalb eines Textes, den man eingibt oder editiert, verschieben möchte.

Drückt man auf einem iPhone mit Force-Touch-Display während der Texteingabe fest auf die iOS-Tastatur, wandelt sich die Tastatur in ein Trackpad, auf welchem sich der Cursor ganz komfortabel im Text-Feld verschieben lässt. Seit iOS 12 klappt diese Umwandlung über die Leertaste der iOS-Tastatur: Man muss dazu lediglich die Leertaste länger drücken, bis sich die Tastatur Trackpad verwandelt und der Cursor verschoben werden kann.

Die Funktion ist nicht nur auf Geräten ohne 3D-Touch verfügbar, sondern auch auf iPhone-Modellen mit Force Touch möglich, obwohl mir dabei der feste Druck auf die Tastatur persönlich lieber ist.